Madidi Nationalpark (Dep. La Paz)

Der Madidi NP. ist das Schutzgebiet mit der größten Artenvielfalt der Welt. Er liegt im Nordwesten des Landes am Fuße der Anden und erstreckt sich auf Höhen zwischen 5.600 m und 180 m.ü.M., über eine Fläche von 18.900 km². Im Madidi NP. leben 867 Vogelarten, 156 Säugetierarten, 84 Amphibienarten, 71 Reptilienarten und 192 Fischarten, die 50% der Wirbeltiere ganz Boliviens ausmachen. Weniger als die Hälfte des Schutzgebiets wurde wissentschaftlich untersucht, und Projektionen neuer Studien deuten auf die Wahrscheinlichkeit hin, über 700 weitere Wirbeltierarten zu finden. Im Madidi NP. leben 30 bäuerliche Gemeinden vom Ursprung der Quechua-Hochland-Indianer, sowie anderer Tieflands-Ethnien wie die Chamas, Maropas, Chimanes und Tacanas, die seit mehr als 300 Jahren in dieser Region beheimatet sind. Touren in die Region starten von Rurrenabaque, Boliviens Eingangstour zum Amazonas. Von hier führen mehrstündige Bootstouren entlang der Flüsse Beni und Tuichi zu den Öko-Lodges im Park. (Quelle: www.landmarktravelbolivia.com/madidi-nationalpark)

Für Information über Touren in den Madidi Nationalpark, bitte klicke hier.

Javascript is required to view this map.

Werbung

Lokaler Touroperator für Bolivien

Organisation individueller & exklusiver Reisen

Exklusive Touren

Entdecke den Salar de Uyuni auf spektakulären & innovativen Routen.

Berghotel Carolina

Berghotel am Fuße des Pico Tunari (5035m) - Cochabamba

Google Werbungen